#R2 Tower Defense: Blender Setup / Workflow

Vor etlichen Jahren - mittlerweile sogar schon Jahrzehnten - habe ich etwas in 3DS Max modelliert. Zwischenzeitlich hatte ich mir Blender angesehen aber aufgrund der Komplexität schnell wieder das Interesse verloren. Für kleinere 3D Modelle habe ich den Subdivision Modeler Wings3D genutzt - auch ein kostenloses Tool, die Oberfläche ist simpel und man findet sich ziemlich schnell zurecht. Allerdings konnte ich die Texturen nie so richtig platzieren, Stichwort: UV Maps. Also habe ich in den sauren Apfel gebissen und mich letztes Wochenende - und das davor auch - mit Blender beschäftigt. Nach einige YouTube-Tutorials ging es dann einigermaßen von der Hand. Es ist eben noch kein Meister vom Himmel gefallen. Du musst Zeit und Mühe investieren um etwas zu lernen.
YouTube ist neben Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt
Blender SetupLinks habe ich die Plattform auf der der Tower steht und die Tower jeweils als separate Objekte. Oben rechts könnt ihr die UV-Map und die Textur sehen. Ziel ist es, für das gesamte Spiel nur eine Textur von 256 x 256 Pixel zu nutzen - zumindest was die 3D Modelle anbelangt. Die einzelnen Faces können dann ähnlich wie Pixel-Art mit entsprechenden Farben belegt werden. Das erzeugt einen netten Low-Poly-Look. Mein erster Ansatz bestand darin, die Tower als High-Poly Objekte zu modellieren um daraus eine Normal-Map zu erzeugen sowie eine Ambient-Occlusion-Map und diese dann auf die Low-Poly Modelle zu legen. Der Aufwand dafür ist allerdings relativ hoch, daher habe ich mich für diese Tower Defense Challenge für den coolen Low-Poly Look entschieden.
Follow Me

Robin

Software Engineer at day, Indie Dev at night.
Follow Me

Latest posts by Robin (see all)